Deo mit Natron // Roll-On // DIY // Kosmetik selber machen // ohne Aluminium

Mein aller erstes Deo war eine Deo-Creme mit Natron, 
die sich anfangs sehr bewährt hat, vor allem enthielt sie lecker 
Kakaubutter, was so herrlich nach Urlaub riecht!
 Den Post dazu auf meiner Facebook-Seite findet ihr HIER!
Mittlerweile habe ich ein weiteres Deo mit Natron getestet, 
ein RollOn-Deo von "EvaMarbachVerlag" auf Youtube.
Mein Deo-Roller neigte sich gerade dem Ende zu & da nutzte ich die Gelegenheit diesen auseinanderzubauen & neu zu verwenden!
Das geht mit fast allen Deo-Rollern, nur bei den ganz einfachen lässt sich die Kugel nicht abnehmen - 
das erkennt ihr aber auf einen Blick!

Dieses Deo enthält natürlich kein Aluminium & auch keinen Alkohol, bis auf den, der sich evtl. in der dafür zu verwendenen Bodylotion befindet...
Die einzige industriell gefertigte Creme, die es noch in meinem Haushalt gibt ist eine Lotion von La Roche Posay / Baume AP+, natürlich könnt ihr auch jede andere dafür verwenden!  

Manche Menschen reagieren auf Natron mit Hautirritationen, d.h. Rötungen können auftreten. Daher die Haut nach dem Auftragen beobachten, ggf. ist dann so ein Deo nichts für euch. Aber probieren geht über Studieren!

Mein Fazit: 

Das Roll-On Deo ist mein absolutes Favourite!
Es lässt sich wunderbar auftragen & riecht in keinster Weise zu keiner Zeit chemisch, wie ich es von herkömmlichen (auch Naturkosmetik) kannte! Es schützt optimal vor Schweiß & riecht angehem! Ich werde mir keins mehr kaufen!

Mein Tipp:

Statt teure Roll-On Leerverpackungen zu kaufen, habe ich mir günstige Deo-Roller gekauft & diese entleert. So günstig bekommt man die Verpackungen im Online-Handel nämlich nicht!

Wie das RollOn-Deo hergestellt wird, seht ihr im Video von Eva: 


Viel Spaß beim Rühren!
Eure Pami ♥

Kommentare